Auszeichnung für Nachhaltigkeit

Ressourcen-Nutzung, Bewahrung natürlicher Regenerationsfähigkeit, Wertschätzung für die besten Projekte – deutscher Nachhaltigkeitspreis, von Maximilian Bausch, Student und Blogger aus Berlin

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist laut eines empirischen Überblicks der Universität Hohenheim “der bekannteste und für die Bewerber attraktivste der insgesamt 141 deutschen Nachhaltigkeitspreise”. Darauf wies Günther Bachmann, Vorstandsmitglied der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V., am Mittwoch (18.11.2020) während eines öffentlichen Fachgespräches des Parlamentarischen Beirats für nachhaltige Entwicklung hin. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist eine Auszeichnung für Nachhaltigkeit. Der Preis prämiert vorbildliche Nachhaltigkeitsleistungen in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit fünf Wettbewerben, über 800 Bewerbern und 2.000 Gästen zur Abschlussveranstaltung ist er die größte Auszeichnung ihrer Art in Europa. Nachhaltigkeit ist ein Handlungsprinzip zur Ressourcen-Nutzung, bei dem eine dauerhafte Bedürfnisbefriedigung durch die Bewahrung der natürlichen Regenerationsfähigkeit der beteiligten Systeme gewährleistet werden soll.

Viele Stimmen, ein Konzert für die Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft

Max Bausch / Bausch EnterpriseDer Deutsche Nachhaltigkeitspreis sei ein Multistakeholder-Projekt. Seit 2008 seien insgesamt etwa 150 zivilgesellschaftliche Organisationen und Verbände aktiv an Recherchen, Juryarbeit, Kuratorium und Kongress sowie in Partnerschaften beteiligt gewesen. Mit acht Wettbewerben, über 1.000 Bewerbern und üblicherweise 2.000 Gästen zu den Abschlussveranstaltungen sei er der größte Preis seiner Art in Europa. Gewinner im vergangenen Jahr sei der Dübel-Hersteller Fischer gewesen.

Nachhaltigkeit als unternehmerische Chance

Dass andere Branchen nicht zu den Bewerbern gehören, hat laut Bachmann unterschiedliche Gründe. Die Automobilhersteller etwa stünden untereinander in einem so harten Wettbewerb, “dass die vorziehen, sich gar nicht erst zu bewerben, damit sie nicht durchgereicht werden”. Die Fleischindustrie wiederum sei aktuell noch “fernab von unseren Themen”. Bei den erneuerbaren Energien, so seine Vermutung, liege es daran, dass dies ein abgeschlossener Akteursbereich sei, “der mit dem Thema Nachhaltigkeit noch fremdelt”. Für das Bauen gilt, dass die Gesellschaft für das die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen aktiv ist.

Gelebte Nachhaltigkeit – Nachhaltigkeitsdreieck

Nachhaltigkeit lebt. Das Nachhaltigkeitsdreieck verlangt, das wirtschaftlich-gesellschaftliche Entwicklungen mit der Umwelt und den sozialen Interessen in Einklang gebracht werden müssen, damit ein nachhaltiges Miteinander möglich ist. Nachhaltige Projekte wie das der MABEWO AG in der Schweiz mit der Verbindung von Fotovoltaik und Indoor-Farming zeigen, dass das Geschäftsmodell Nachhaltigkeit: Ökologische und soziale Innovationen als unternehmerische Chance gesehen werden kann. Teilweise wird allerdings Nachhaltigkeit als Askese Prinzip missverstanden. Die öffentliche Diskussion über Nachhaltigkeit wird jedenfalls durch den deutschen Preis gefördert.

V.i.S.d.P.:

Maximilian Bausch
Student / Blogger

Firmenbeschreibung:

Informationen: Digitalisierung – Technologie – Künstliche Intelligenz. Ohne Digitalisierung, Automatisierung, KI läuft nichts mehr, weder Industrie, Handwerk noch Dienstleistung. Die Generationen X, Y und Z sind komplett digitalisiert, sie gestalten die Zukunft neu. Bausch Enterprise Information ist eine neugierige Gruppe junger Digital Natives mit der Idee, die Zukunft durch lebenslanges Lernen mitzugestalten.

PRESSEKONTAKT

Bausch Enterprise Information
Max Bausch

Emdener Straße 37
10551 Berlin

Website: bausch-enterprise.de
E-Mail : info@bausch-enterprise.de
Telefon: 00493040893638
Telefax: 00493040893639