goldnuggets

LEWO Immobilien und Stephan Praus- jetz All in One-ob das funktioniert?

Das Unternehmen Valerum Invest AG war bis vor kurzem der Vertrieb des Unternehmens LEWO Immobliengruppe aus Leipzig. Nun hat man sich also getrennt und die LEWO Immobiliengruppe betreut nun zukünftig ihre Kunden die eine Immobilie kaufen selber. Was sich zunächst einmal gut anhört muss dann in der Konsequenz nicht unbedingt auch gut sein, denn eine „eierlegende Wollmilchsau“ gibt es auch im Immobilien -und Bauträgerbereich nicht.Man wird dann also sicherlich zukünftig genauer hinschauen müssen wie das dann so alles funktioniert in einem Haus, was bisher auf mehrere fachkompetente Personen verteilt war. Wenn es klappt- Prima. Weiterlesen…

Mehrwerte für Anleger: Erfolgreiches Wachstum durch Beteiligungskapital

Unternehmen aller Branchen, Größe und Alter haben regelmäßig Bedarf an Kapital. Zumeist wollen sie damit Wachstum finanzieren: Sei es der Zukauf eines Konkurrenten, die Erweiterung der eigenen Produktionskapazitäten, die Erschließung eines neuen Geschäftsfelds oder, oder, oder.

Weiterlesen…

Trotz hoher Preise von Immobilien profitieren

Die Jagd auf das Betongold geht in Deutschland immer weiter: Institutionelle und private Anleger gleichermaßen sind auf der Suche nach substanz- und renditestarken Immobilien, um ihre Liquidität dort zu investieren. Deshalb kennen die Kaufpreise mittlerweile nur noch eine Richtung: nach oben. Und das nicht nur in Toplagen, auch in den sogenannten B- und C-Lagen werden sehr hohe Multiplikatoren aufgerufen – das 20-, 25-, 30-Fache oder noch mehr der Jahresnettokaltmiete sind keine Seltenheit, man hört in Spitzenlagen sogar von Werten vom über 100-Fachen. „Damit sind Preise zu zahlen, die auch größere institutionelle Anleger oft nur schwer zahlen können, von privaten Investoren ganz zu schweigen. Zumal die Renditen der Immobilien bei sehr hohen Preisen natürlich auch sinken“, sagt Jörg Schneider, Geschäftsführer der Autark Invest GmbH (www.autark-invest.de).

Weiterlesen…

EEV AG Interessengemeinschaft nimmt Arbeit auf

würden. Hier geht es darum für die Anleger eine Situation zu schaffen, das diese einen großen Teil ihres Geldes zurückbekommen, wenn möglich sogar 100 % des einbezahlten Kapitals. Dafür, so Jürgen Peter Müller, wollen wir dann arbeiten.  Es haben in der Vergangenheit, vor allem die Berichte von Jens Heitmann von der HAZ, nicht gestimmt das das Kraftwerk nichts Wert ist. Weiterlesen…

Cosmeticexpress Informiert: Die Geschichte des Parfums

wird über den Geruchssinn, der mit dem Limnischen System in unserem Gehirn gekoppelt ist und hier zahlreiche Gefühle auslöst, erzeugt. Die Priester in Mesoptamien und im alten Ägypten verbrannten in ihren Tempeln Hölzer und Pflanzen, damit die gut riechenden Düfte zu den Göttern aufsteigen könnten. Die Götter sollten damit geehrt und wohl gesonnen gestimmt werden. Auch die ägyptischen Pharaonen wurden mit besonders aromatischen Salben und Essenzen nach ihrem Tod eingesalbt, woraus sich im Laufe der Zeit das Parfümieren entwickelte.
Sie verwendeten dabei hauptsächlich Salben aus Rosmarin, Anis oder Zitrone. Die wohl riechenden Salben und Wässerchen waren jedoch ausschließlich der Oberschicht und den reichen Aristokraten vorbehalten. Für die ärmere Bevölkerung blieb weiterhin nur das Verbrennen von Hölzern und Kräutern, wie Minze und Thymian. Sie setzten das Ritual in Kulten ein, im Wesentlichen, um eine höhere Spiritualität zu erlangen. Bei den Aristokraten hingegen entstand mit der Zeit eine immer weiterreichender Mode, sich mit Düften zu umgeben. Sie versuchten damit den Göttern nah zu sein, ihr Lebensgefühl auszudrücken und sich eine gewisse Aura zu verleihen. Die Entwicklung des Parfums wurde so erheblich beschleunigt.

Weiterlesen…